Werteerziehung Motto der Woche

Motto der Woche

Werteerziehung Motto der Woche

Werteerziehung: Das „Motto der Woche“ an der Grundschule Altfraunhofen

Werte und Normen sind die Grundlage für eine funktionierende Gesellschaft und nehmen daher auch im Schulalltag der Grundschule Altfraunhofen eine wichtige Stellung ein. Nur wenn Kinder – aber auch Lehrer und Eltern – soziale Kompetenzen erwerben und erworben haben, gelingt das Miteinander in der Schulgemeinschaft. So entsteht eine Atmosphäre, in der Kinder angstfrei und solidarisch miteinander und voneinander lernen können.

Damit soziale Kompetenzen in unserer Schule entwickelt werden können, ist es wichtig, dass allen Beteiligten  Basisregeln erklärt und vermittelt werden. Diese wurden mit Hilfe des Bilderbuches „Irgendwie Anders“ in den Klassen erarbeitet und anschließend vom Lehrerkollegium so umformuliert, dass immer eine Regel wöchentlich als sog. „Motto der Woche“ präsentiert wird. Dazu treffen sich alle Klassen in der Aula, singen das Lied „Ich bin nicht anders, ich bin wie du“, reden über Dinge/ Termine in der anstehenden Woche und lernen das „Motto der Woche“ kennen. In der Schulgemeinschaft wird darüber gesprochen, was unter dem Motto verstanden wird und warum es so wichtig ist für unser Zusammenleben in und außerhalb der Schule.

Diese Basisregeln wurden bereits eingeübt:

  • Ich grüße.
  • Ich stelle mich zügig aber leise an.
  • Ich gehe langsam.
  • Ich spreche auf dem Gang und im Klassenzimmer leise.
  • Ich sage „Bitte“ und „Danke“.
  • Ich halte Ordnung in der Garderobe.
  • Ich halte Ordnung im Schuppen.
  • Ich halte den Pausenhof sauber.
  • Ich entschuldige mich.
  • Ich lache niemanden aus.
  • Ich teile.
  • Ich achte auf den Pausenengel.

Die ganze Woche überprüfen Lehrer und Kinder in den Klassen nun gemeinsam, ob die Verhaltensregeln eingehalten werden. Beim nächsten Treffen in der Aula lässt die Schulfamilie das Motto der letzten Woche noch einmal Revue passieren. Es wird anschließend überlegt, ob das aktuelle Motto noch einmal verlängert wird oder ob eine neue Regel in den Mittelpunkt gestellt werden kann.

Damit die Themen nicht in Vergessenheit geraten, werden alle „Motto-Plakate“ im Foyer gesammelt und bleiben dort für alle präsent.

Es ist schön für uns Lehrer zu sehen, wie eifrig die Kinder daran arbeiten, sich an diese Regeln zu halten. So lernen die Mädchen und Jungen, dass jeder mithelfen kann, damit unsere Schule ein Ort ist, an dem sich jeder wohlfühlt.