Hörst du, wie die Bäume sprechen?

Beschauliche Vorlesestunden

 

Hörst du, wie die Bäume sprechen?

Beschauliche Vorlesestunden an der Grundschule Altfraunhofen

 

Der Bundesweite Vorlesetag, eine gemeinsame Initiative von Die Zeit, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung setzt ein öffentliches Zeichen für die wichtige Bedeutung des Vorlesens und Lesens für Kinder.

In diesem Jahr stellten die Initiatoren den Aktionstag unter das Jahresmotto „Natur und Umwelt“. Die Grundschule Altfraunhofen befasst sich in diesem Schuljahr mit dem Projekt „Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit“ und fand dazu  interessante und lehrreiche Bücher, die die Kinder begeisterten.  

Die ersten Klassen konnten Herrn Andre, einen Schulleiter a. D. gewinnen, der ihnen mit Freude das erste Bilderbuch von Peter Wohlleben „Weißt du, wo die Baumkinder sind?“ vorlas. Mit dem Förster Peter und dem Eichhörnchen Piet erlebten die Kinder eine geheimnisvolle Entdeckungsreise durch den Wald. Auch die dritten Klassen gingen mit dem Autor und Förster Wohlleben auf eine spannende Expedition durch den Wald. Gemeindereferentin Maria Ringlstetter las aus dem Buch „Hörst du, wie die Bäume sprechen?“, ein Buch über Geheimnisse der Waldbewohner, ihrer Eigenheiten und Überlebenstricks. Die vierte Klasse suchte sich „Die unsichtbaren Fäden der Natur“ von Gianumberto Accinelli aus und hörte interessante Geschichten über das (Un)gleichgewicht zwischen Mensch und Natur, über hundert Frösche in einem Hotel oder wie ein Schmetterling Australien rettete. Die Kinder der zweiten Klassen lauschten den Märchen und Fabeln des Geschichtenerzählers „zungenklang“.

Die Leiterin der Bücherei Christl Titze bestellte viele neue, empfohlene Bücher zu diesem Themenbereich und stellte der Grundschule eine Bücherkiste bereit.